Geschichte

 

  • Im Mai 1927 gründeten Fritz Denker (insbesondere), Friedrich Burmester, August Cordes, Carl Eickhoff, Theo Löcken, Ludwig Stickan, Martin Steffen, Bernd Weyers und Martin Wojciechowski den ASV Ihlpohl.
    Die sportbegeisterten jungen Männer aus Ihlpohl und überwiegend Burgdamm hatten besonderen Gefallen an rotgelber Sportkleidung. Da diese Handballspieler der "Freien Turnerschaft Burgdamm" in ihrem Verein die Lieblingsfarben nicht durchsetzen konnten, gründeten sie den ASV Ihlpohl.
    Fritz Denker wurde der 1. Vorsitzende des Vereins.

     
  • Im August 1927 konnte eine Weide als Spielfeld für zunächst Handball, sehr bald auch Fussball gepachtet werden (das Gelände beim heutigen Ihlpohler Kindergarten).
     
  • Der damalige Bürgermeister Kesting bot kurze Zeit später einen Grundstückstausch an, es entstand ein neues Sportgelände (auf dem heutigen Wohngebiet "Am Sportplatz").
     
  • Im selben Jahr Beginn der Errichtung eines Ballfangzaunes.
     
  • 1928 Neugründung der Abteilung Fussball.
     
  • In der Saison 1931/32 erste Erfolge der 1. Handballmannschaft (Herren) mit Spiel um die Gruppenmeisterschaft.
     
  • Im August 1932 Sportplatzeinweihung mit einem Festzelt und einem Umzug durch den Ort und sportlichen Ereignissen, wie einem Handball- und einem Fußballspiel.
     
  • Die Festlichkeiten und Veranstaltungen für den neuen Sportplatz mit anschließender Fahnenweihe dauerten 4 Tage.
     
  • Dem Verein gehörten zu der Zeit fast 100 Mitglieder mit 3 Herren- und 2 Jugendmannschaften im Fussball, sowie 2 Herren- und eine Damenmannschaft im Handball an.
     
  • Im Frühjahr 1933 Vereinsverbot und Beschlagnahme der Vereinsfahne wegen Zugehörigkeit zum Arbeiter Turn- und Sportbund mit Sitz in Leipzig.
     
  • Im Frühjahr 1946 Neugründung des ASV Ihlpohls.
    Die Versammlung bestimmte erneut Fritz Denker zum Vorsitzenden des Vereins. Er übte die Funktion bis 1954 aus.

     
  • 1950 Rückführung aller niedersächsischen Vereine in den NFV.
     
  • Im April 1951 wurden auf einer Mitgliederversammlung die Aktiven durch Versammlungsbeschluß verpflichtet, jeweils ein Arbeitssoll von 5 Stunden am Sportplatz zu leisten.
     
  • Im Frühjahr 1952 begannen die Vorarbeiten auf das 25jährige Vereinsjubiläum.
     
  • Zum Pfingstfest 1953 Frühlingsfest mit sportlichem und geselligem Teil.
     
  • Die Umzäunung des Sportplatzes ging mit Hilfe der Gemeinde voran.
     
  • Am 06. Februar 1954 wurde Fritz Denker von der Generalversammlung des Vereins zum Ehrenvorsitzenden ernannt.
     
  • 1954 Ehrungen einiger Mitglieder für 25jährige aktive Mitgliederschaften.
     
  • Ab Februar 1955 mußte jeder Spieler 10 Stunden Arbeitsdienst am Sportplatz leisten, ansonsten Ausschluß vom Spielbetrieb.
     
  • 1957 Ausrichtung eines großen Festes anläßlich des 30jährigen Bestehens des ASV Ihlpohls.
     
  • 1960 Abwanderung vieler Sportler zu den Nachbarvereinen.
     
  • Im Frühjahr 1961 wieder beachtliche Mitgliederzuwächse.
     
  • 1967 Jubiläumsfeier des ASV Ihlpohls für 40 Jahre.
     
  • 1970 Gründung der Abteilungen Tischtennis und Kinderturnen mit Übungsbetrieb in der Pausenhalle der Ihlpohler Grundschule.
     
  • Ende 1971 entsteht eine Damen-Gymnastik- und -tanzgruppe.
     
  • Oktober 1975 Fertigstellung der Ihlpohler Turnhalle.
     
  • Im selben Jahr Entstehung der Abteilungen Volleyball, Korbball und Badminton.
     
  • 1977 Jubiläumsveranstaltungen anläßlich des 50jährigen Bestehens des Vereins mit gesellschaftlichen und sportlichen Ereignissen wie einem Fußballspiel gegen die Altliga des SV Werder Bremens und einem Vereinssportfest.
     
  • September 1980 Beginn mit dem Neubau des neuen Sportplatzes.
     
  • 1981 Fertigstellung des neuen Sportplatzes.
     
  • 1981 Beginn mit dem Bau eines Vereinsheimes für den ASV Ihlpohl.
     
  • 1982 Fertigstellung des Vereinsheimes.
     
  • August 1982 Sportplatzeinweihung mit Sportwoche.
     
  • 1989 Neuanschaffung einer Vereinsfahne mit offizieller Fahnenweihe.
     
  • August 2002 Jubiläumsfeier mit Festzelt wegen 75 Jahre ASV Ihlpohl.
     
  • 2006 Neuanstrich des Vereinsheimes.
     
  • Zum Jahreswechsel 2006/2007 zählt der Verein 781 Mitglieder.
     
  • Im Juli 2007 findet anläßlich des 25jährigen Bestehens des Sportplatzes ein Fußballspiel gegen den SV Werder 2 statt.
     
  • Februar 2010 Bei der Jahreshauptversammlung  wird Gernot Jesgarzewski vom Kreissportbund für seine 25jährige Tätigkeit als 1. Vorsitzender des Vereins geehrt. Er ist damit zu dem Zeitpunkt der längste amtierende 1. Vorsitzende vom ASV Ihlpohl.  
    Unsere Jubilare 2010, die auf der Jahreshauptversammlung 2011 geehrt wurden.
     
  • 5.3.2013 Bei der Jahreshauptversammlung  ehrte auf der Jahreshauptversammlung Gernot Jesgarzewski zahlreiche langjährige und verdiente Mitglieder. Gleich zehn Mitglieder wurden von Jesgarzewski mit der goldenen Vereinsnadel und samt Ehrenurkunde für ihre 40-jährige Treue zum Verein ausgezeichnet. Es waren Rudolf Wilke, Heidemarie Witt, Melitta Wild, Thomas Lascheit, Helmut Goll, Rudolf Giese, Matthias Zeich, Jutta Klamm, Jürgen Stehnken und Stefan Becker. Besonders herausgestellt wurden Klaus Sonnenberg und Andreas Benthake. Beide sind seit 25 Jahren in der Vorstandsarbeit tätig. Mitgliederanzahl 2013    820
  • 20. - 22.09.2013

    Michael Rummenigge Fußballcamp beim ASV Ihlpohl

     Von Freitag, 20. bis Sonntag 22. September 2013 war das „Michael Rummenigge Fußballcamp“ beim ASV Ihlpohl in der Nähe von Bremen zu Gast. Wolfram Korfesmeyer war einerseits als Ausrichter dieser Veranstaltung mit seiner Finanzkanzlei für Swiss Life Select in Bremen, als auch als engagierter Jugendvorstand des Vereins Gastgeber dieser Veranstaltung. 47 Kinder kamen 3 Tage lang in Genuss einer einmaligen Veranstaltung . Welche eine gelungene Imagesteigerung unseres Vereins bedeutete und allen Spaß machte .
    Wir freuen uns auf eine neues Fußballkamp

  • 9.12.2013 Ehrenamtspreis für Rainer Dause vom ASV Ihlpohl
    Der Kreisfußballverband Osterholz präsentiert sich in der Vorweihnachtszeit regelmäßig in Spendierlaune. Der Kreisvorsitzende Eckehard Schütt (Oldendorf) bereitete Rainer Dause (ASV Ihlpohl) in der Nikolauswoche ein Geschenk: Der Kreisfußballverband Osterholz zeichnete den Multi-Funktionär mit dem Ehrenamtspreis aus. Rainer Dause ist einer von 47 Kreissiegern aus ganz Niedersachsen.
    Der DFB-Ehrenamtspreis ist mit einem Dankeschön-Wochenende in Barsinghausen verbunden (Frühjahr 2014). Rainer Dause darf sich dann auch auf den Besuch eines Bundesliga-Spiels freuen. „Ich bin doch in gewisser Weise stolz drauf“, nahm Rainer Dause die Auszeichnung mit viel Freude entgegen.